EINRICHTUNGEN
              der gemeinnützigen Kultur GmbH Märkisch-Oderland
 
  Schloss Freienwalde
Der in der Architekturgeschichte erste königliche Villenbau wurde 1798/99 für die preußische Königin Friederike Luise von David Gilly als Sommersitz erbaut. Die obere Etage beherbergt eine Gedenkausstellung für den Industriellen, Zeitkritiker und Reichsaußenminister Walther Rathenau, der das Anwesen 1909 erwarb.
    Freilichtmuseum Altranft
Das Freilichtmuseum ist ein Museum für Volkskunde, Agrargeschichte und Ökologie. Im Denkmalschutzgebiet des lebendigen Dorfs Altranft sind zu sehen: Schloss, Berg-Schmidt-Hof mit Wohnhaus, Scheune und Sägegatter, Schmiede, Wasch- und Backhaus, Fischerhaus, Spritzenhaus und ein Mittelbauernhaus mit eingerichteter Dorfschule.
...mehr Informationen ...mehr Informationen
             
  Brecht-Weigel-Haus in Buckow
Das Anwesen am Schermützelsee in Buckow war der bevorzugte Arbeits- und Erholungsort des Dichters und Dramatikers Bertolt Brecht in seinen letzten Lebensjahren. Neben Führungen durch die Ausstellungen und den Garten bietet das Brecht-Weigel-Haus Veranstaltungen zum Leben und Werk Brechts und seiner Frau, der Schauspielerin Helene Weigel, an.
    Kreismusikschule Märkisch-Oderland
Die Kreismusikschule Märkisch-Oderland unterrichtet zur Zeit über 1.700 Schüler an ca. 70 Unterrichtsstützpunkten im gesamten Landkreis. Der Hauptsitz befindet sich in Strausberg in der Tonhalle, einer ehemaligen Turnhalle aus dem letzten Jahrhundert.
...mehr Informationen ...mehr Informationen
             
  Gedenkstätte / Museum Seelower Höhen
Die Gedenkstätte bildet mit den noch sichtbaren Spuren des Schlachtfeldes, den deutschen und sowjetischen Kriegsgräbern, ein auf deutschem Boden nur noch selten zu findendes Ensemble, das Zeugnis gibt von den schweren Kämpfen in der Endphase des Zweiten Weltkrieges. Neben der Besichtigung der Ausstellung und des Außengeländes werden div. Filme angeboten.
    Bockwindmühle Wilhelmsaue
Zum Freilichtmuseum gehört die Bockwindmühle in Wilhelmsaue. 1880 errichtet, ist sie die letzte erhaltene Windmühle dieser Art im Oderbruch. Als ein unter Schutz gestelltes technisches Denkmal bewahrt sie die Erinnerung an die ingenieurtechnischen Fähigkeiten und die handwerkliche Kunst ihrer Erbauer. Bei Wind kann die Mühle in Aktion bewundert werden.
...mehr Informationen ...mehr Informationen